Der einsame Wolf

Heute möchte ich einmal eine Einheit etwas näher beleuchten, die viele Space Wolves Spieler wohl unterschätzen: Und zwar der einsame Wolf. Oft hört man, dass der einsame Wolf zwar eine fluffige Einheit ist, aber mit anderen Einheiten aus dem Eliteslot konkurriert. Das wären die Wolfsgarde, Wolfsscouts, der (ehrwürdige) Cybot und der Eisenpriester. Die Wolfsgarde ist schon mal ein must have in jeder Space Wolves Liste, alleine schon als Rudelführer sind sie unverzichtbar. Die Scouts sind auch in fast jeder Liste vertreten, weil sie einfach sehr stark für die wenigen Punkte sind und den Gegner richtig schön ärgern können. Also haben wir noch einen Slot frei. Für den Eisenpriester? Nein danke, als HQ wäre er vielleicht noch ganz nett, aber als normales Modell absolut unbrauchbar. Über Cybots kann man sich streiten. Ich habe mit ihnen bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht, während andere diese Dinger lieben. Doch für die Punkte die mich ein Cybot kostet, pack ich mir lieber den einsamen Wolf mit ein.

Rache oder Tod

Ein einsamer Wolf ist ein Space Wolve, dessen restliches Rudel im Kampf gefallen ist. Er hat einen Eid geleistet, seine gefallenen Brüder zu rächen oder beim Versuch dabei ihnen ins Jenseits zu folgen. Episch! Ein einsamer Wolf hält passend zum Fluff auch so einiges mehr aus als ein normaler Space Wolve. Mit zwei Lebenspunkten, Feel no Pain und ewiger Krieger steckt er den ein oder anderen Treffer weg. Ergänzt wird das ganze durch seine optionale Ausrüstung: Eine Terminatorrüstung, ein Sturmschild und zwei Fenriswölfe als Begleiter sorgen dafür, dass der gute auch dort ankommt wo er soll und die Fetzen fliegen lassen kann. Im Nahkampf haut er bei mir gerne mit einem Energiehammer auf Läufer, Monströse Kreaturen oder Modelle mit einem Widerstand über 5 ein, denn gegen diese darf er verpatzte Trefferwürfe wiederholen. Doch auch Fahrzeuge jagt mein einsamer Wof für sein Leben gerne. Ich spiele ihn also folgendermaßen:

Einsamer Wolf
- Terminatorrüstung
- Sturmschild
- Energiehammer
- 2 x Fenriswolf
- – - > 105 Punkte

Lässt man die Terminatorrüstung weg, macht das nur einen Unterschied von 5 Punkten weniger aus, also sollte man die Terminatorrüstung ruhig investieren. Auch an den Begleitwölfe und dem Sturmschild würde ich nicht sparen, da sie ihn deutlich stabiler machen. Eine zweite gute Waffenoption wäre noch die Kettenfaust, die genauso viel kostet wie ein Hammer. Dafür hat man dann 2W6 Panzerdurchschlag, womit der einsame Wolf zum perfekten Panzerjäger wird und so auch gerne mal einem Landraider hinterherjagt.

Und sollte es der einsame Wolf trotz allem doch nicht in den Nahkampf schaffen, so ergeben sich dadurch trotzdem zwei Vorteile. Zum einen hat man gefährliches gegnerisches Feuer von der restlichen Armee abgelenkt, was den Vorstoß der anderen Truppen deutlich leichter macht. Zum anderen gibt ein toter einsamer Wolf keine Killpoints für den Gegner.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der einsame Wolf für den Gegner ziemlich gefährlich ist. Ignoriert er ihn, so kommt da ein ziemlich wütender Geselle auf ihn zu. Konzentriert der Gegner sein Feuer auf ihn, so rücken die anderen Einheiten wie Donnerwölfe und Graumähnen unbeschadet vor und können mit voller Härte zuschlagen. Die Einheit macht einfach Spaß zu spielen und jeder sollte sie zumindest mal getestet haben.

3 Gedanken zu “Der einsame Wolf

  1. Hallo Paddy

    Das mit dem Cybot war auf mich gemünzt , oder ? *G* Also du hast die Optionen die dem einsamen Wolf zur Verfügung stellen echt gut zusammengefasst.

    Ich habe eine Weile darüber nachgedacht, was du oben geschrieben hast, habe mir den Artikel auf Space Wolves Grey auch noch einmal zu Gemüte geführt, aber ehrlich gesagt ist meine Meinung zu dem Gesellen immer noch etwas gespalten.

    Ich glaube mein größtes Problem mit dem Burschen ist, dass er zu langsam ist. Eigentlich alles in meinem Armeelisten besitzt einen Transporter oder ähnliches, ist also im Durchschnitt schneller als er.

    wobei es natürlich auch sein kann, dass niemals genug Punkte für ihn übrig bleiben. Es gibt gewisse Einheiten ,welche ich mag und unbedingt dabei haben möchte. Der Einsame Wolf kommt irgendwie immer zuletzt dran.

  2. Definitv OHNE Hammer, dafür mit Kettenfaust, Läuferkiller und Schrecken allem Mechs, solange nicht zuviel DoW gespielt wird.

  3. Pingback: Wochenrückblick 11.6 – 17.6 « Wolfsherz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>